1980

Am 19.Oktober 1980 war die Geburtsstunde des RennModellClub Wolfsburg e.V. (RMC).

 

1981

Im Mai fand ein Teamrennen auf einem VW Parkplatz statt. Der RMC trat der Dachorganisation, dem

Deutschen Minicar Club (DMC) bei, da man in Zukunft Überregionale Rennen und vor allen Dingen

auch die offiziellen DMC-Wertungsläufe nach Wolfsburg bringen wollte.

 

1982

Der erste DMC-Wertungslauf für Verbrennerfahrzeuge der Klassen "Formel" und "Sport" fand im April statt.

Dieser musste allerdings wetterbedingt abgebrochen werden.

 

1983

Im März wurde das erste Offroad-Rennen, ein Lauf zur Norddeutschen Offroad-Meisterschaft, in einer Kieskuhle zwischen Kästorf und Brackstedt ausgetragen.

Am 19.Juni fand die erste Durchführung eines von der Stadt Wolfsburg gestifteten Wandepokals "Großer Preis der Stadt Wolfsburg" statt.

In der Wintersaison fand zum dritten Mal in Folge, in der Mehrzweckhalle in Kästorf, ein Elektro-Hallenrennen statt. Dieses wurde ab sofort "Adventsrennen" genannt und hat sich somit, stattfindend am 1.Advent, für die Zukunft fest etabliert.

 

1985

Fand in der Stadthalle die große Hobby -und Freizeitmesse statt. Auf dieser war der RMC mit einer Ausstellung, einer eigenen Rennpiste und täglich stattfindenden Piblikumsrennen vertreten.

 

1986

Beim "Großen Preis" gelang es erstmalig, einem RMC-Fahrer und zwar war es Heiko Kaschner, den Pokal nach Wolfsburg zu holen.

 

1989

Zum "Adventsrennen" konnte der RMC zum ersten Mal RC Car Freunde aus der damaligen DDR begrüßen.

 

1990

Beim "Großen Preis" waren bereits 8 RC Fahrer aus dem Osten Deutschlands dabei.

Trotz ständigen Bemühens des RMC um eine permanente Rennstrecke und Zusagen der Stadt, ei der Realisierung behilflich zu sein, gelang es erst jetzt ein Gelände zu finden. Und zwar ist es ein ehemaliges Kleingartengelände an der Hafenstrasse im Ortsteil Fallersleben.

Dort begann nun die Entstehung des RMC-Vereinsgeländes mit einer permanenten Offroad-Piste.

 

1992

Im August war es dann endlich soweit. Die Eröffnung des "Hoffmann v. Fallersleben-Ring" wurde durch die Bürgermeisterin Frau Bärbel Weist vollzogen.

 

 

1993

Fand die Premiere eines "Nachtrennens" statt, das am 19./20.August sein Debüt fand.

Im Oktober wurde unter Rekordbeteiligung mit 58 Fahrern, der Endlauf des Nord-Cup Wettbewerbs ausgefahren.

 

1996

Zu den bekannten Freundschafts -und Meisterschaftsrennen kam der neugeschaffene "Impuls-Cup" der Firma Graupner und das Tamiya-Hallenrennen, während der "Freizeit aktiv"-Messe im Congress Park, hinzu.

 

1998

Das Jahr beginnt mit einem Mega-Event: dem "GRAUPNER International indoor Race ".

Dieser Event fand in der Reithalle des Grafen von der Schulenburg mit einer Beteiligung von 120 Fahrern aus 10 Nationen erfolgreich statt.

In der laufenden Saison finden aber weiterhin Nachtrennen, Läufe zum Graupner Cup und zum Nord Cup auf dem Hoffmann von Fallersleben Ring statt.

 

1999

Das "GRAUPNER International Indoor Race" findet zum 2.Mal in der Reithalle statt.

Diesesmal bietet der RMC nicht nur den Fahrern durch ein zusätzliches Zelt, sondern auch den Zuschauern durch zusätzliche Warmluftgebläse ein angenemeres Umfeld.

Auch diese 2. Auflage wird ein großer Erfolg!

Am Montag, den 08.März, stirbt Hans Jiptner im Alter von 66 Jahren. Er war ein Gründungsmitglied des RMC Wolfsburg.

Zunächst als Jugendwart und später als Schriftführer und Pressesprecher war er bis 1998 im Vorstand des Vereins tätig. Als gelernter Graphiker entwarf er das Emblem des Renn Modell Clubs und wortgewandt

formulierte er viele Berichte für die regionale und überregionale Presse. Als Streckensprecher war er mit seiner Stimme auf jedem Modellautorennen allgegenwärtig, zuletzt noch im Januar 1999 beim Graupner International. Für seine grossen Verdienste wurde Hans Jiptner mit der goldenen Ehrennadel geehrt.

Die erste "Dame" findet den Zugang zum RMC. Sandra Hosch bekleidet das Amt der "Schatzmeisters".

Der Hoffmann-von-Fallersleben-Ring bekommt eine neue Bahn aus Lehm und wird durch Oberbürgermeisterin Ingrid Eckel wiedereröffnet. Die Arbeiten an der Glattbahn beginnen und das Adventsrennen erlebt einen neuen Höhepunkt - mehr als 70 Starter drängen sich in der Mehrzweckhalle.

Die Arbeiten an der Glattbahn neben dem Ring beginnen.

 

2000

Die dritte Auflage des "GRAUPNER International Inddor Race" topt erneut die 2 vorangegengenen Veransta-ltungen durch eine Teilnehmerzahl von 130 Fahrern aus 11 Nationen.

Am Start ist auch der amtierende Weltmeister, Daniel Reckward, aus Oberhausen.

Der RMC nimmt an der "Go-Sports-Tour" im Allerpark, mit einem Qualifikationslauf zur Deutschen Meisterschaft, teil.

Die ersten m³ Beton werden für die Glattbahn gegossen.

 

2001

Die neue Glattbahnstrecke, der "Jpitner-Racing-Circuit" wird im Herbst eröffnet.

 

2007

Bedingt durch die Ortsumgehung am alten Gelände, begonnen nun mehrere fleißige Mitglieder, zum zweiten Mal, eine neue Modellrennsportanlage aus dem Nichts zu erschaffen.

Dieses Mal im Ortsteil Vorsfelde und hoffentlich für immer?!

Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 70 jährigen Stadtjubiläum, wurde dann die neue Strecke, genannt "Mückenring" samt Vereinsgelände, am 05./06.Juli 2008, offiziell eröffnet!

 

2008

Unser erstes offizielles Rennen fand am 19./20.Juli, es war ein Lauf zur Deutschen Sportkreismeisterschaft, statt. Über diese Läufe können sich Fahrer zur Deutschen Meisterschaft qualifizieren.

Am 20./21.August fand erneut ein "SM-Lauf" statt. Dieser gehörte aber schon zur Saison 2009.

Gleichzeitig fuhren wir unseren internen "Oktoberfest"-Lauf.

 

2009

Am 13./14.Juni findet auf dem Mückenring der 2.SM-Lauf statt.

Im August und zwar am 08./09. bestreiten wir wieder unser alljährliche Oktoberfest-Rennen. Diesemal allerdings in Verbindung mit einem 3 Stunden-Team-Rennen.

 

In einem großen Arbeitseinsatz, am 19./20.September, wird die Ost-Kurve, nach Boxengassen-Ausfahrt, gepflastert.

 

2010

Unsere im Januar stattfindende Vereinsfeier "Ehrung der Meister" war diesemal ein Riesen-Erfolg. Es kamen 40 Personen. Davon waren 21 aktive Mitgllieder anwesend.

Am 24./25.April kämpften 56 Fahrer bei der CMC-Langstrecken-Trophy und dem SM-Lauf der Klasse OR8 um begehrte Punkte und Pokale.

1. großer Arbeitseinsatz in diesem Jahr. Der große Doppelsprung wird entfernt und parallel dazu werden 2 eingeschalte Tables entstehen.

 

2011

Am 15.Januar, bei der diesjährigen Vereinsfeier "Ehrung der Meister", wurde der Verein zu seinem 30 jährigen Bestehen mit einer Retrospektive von Jörg Sowa und einem Saison-Rückblick durch Jens Brüstle und Bodo Schalow, geehrt.

Dieser besonder Anlass spiegelte sich natürlich auch in den Gäste Zahlen wieder.

Zu dieser Feier erschienen, neben den 56 Gästen, auch 3 Gründungsmitglieder und 2 Ehrenmitglieder des RMC Wolfsburg. Desweiteren gaben sich Frau Sandvoß (Sportausschuß Vorsitzende) und Herr Lach (Ortsbürgermeister Vorsfelde) sich die Ehre.

Den krönenden Abschluß der Feier arrangierte Marc Börstler mit seiner Band "Under The Roof".

 

Streckenumbau

An unserem 2. großen Arbeitseinsatz, dem 15./16.Oktober, wurden im Infield sämtliche Curbs und Rasengittermatten entfernt. Der noch vorhandene Lehmberg wurde, nach Begradigung des Infields, eingebracht und eingeebnet. Nun heißt es warten, bis der neue Lehmboden angeliefert werden kann, um die weiteren Arbeitsschritte ausführen zu können.

 

2012

Wiederbelebung der 1:10er Elektro Indoor-Rennserie

Nach einigen Jahren der Abstinenz, beschlossen wir, im Winterhalbjahr mit den 1:10 Glattbahn Elektro-Tourenwagen, wieder in die Halle zu gehen. Wir begannen Anfang Januar mit dem ehemaligen, traditionellen  "RMC-Adventsrennen". Daraufhin wurde intern beschlossen, eine eigene zusätzliche "Rennserie" mit dem Namen "RMC-Racedays" zu etablieren.

 

Nach 9 wöchigem Warten auf den Lehmboden,

begonnen wir, mit dem 1. Pflicht-Arbeitseinsatz, am 17./18.März. Der Lehmboden wurde mittels Radlader und Fräse eingebracht und im Anschluss per Walze und Rütler verdichtet.

Am 24. und 25.März schoben wir den 2. Pflicht-Arbeitseinsatz gleich hinterher. Das gute Wetter mußte ausgenutzt werden, um Detailarbeiten am Streckenverlauf zu realisieren und die Feuerwehrschläuche zu befüllen und danach, dem Streckenverlauf entsprechend, zu verlegen. 

 

Strecken-Neueröffnung

Am 07.April war es dann endlich soweit. Unsere Strecke war fertiggestellt. Die Curbs, Schläuche und Hölzer wurden an diesem Tag noch schnell weiß gestrichen, um dem Streckenverlauf besser folgen zu können.

 

Truggy-DM 2012

vom 20.-22.Juli trugen wir den Endlauf zur Truggy-DM (ORT) auf unserem Mückenring aus. Es war eine gelungene Veranstaltung. Die meisten auswärtigen Fahrer lobten unsere Strecke und stuften sie als sehr anspruchsvoll ein. Selbst die enormen Belastungen (am Trainings-Freitag wurden 5200 Runden absolviert) steckte sie ohne nennenswerte Probleme weg.

 

 

2013

Wir starteten unsere Winter-Indoor Saison im Dezember, mit dem traditionellen Adventsrennen. Darauf folgte der Lauf zur internen Racedays-Serie, bevor wir im Fabruar, zum ersten Mal, einen Lauf zur LRP-Offroad-Challenge austrugen. Wir installierten lediglich einige Holzsprünge auf unserer Glattbahn-Strecke. Dieser Lauf war für uns, alles in Allem, ein sehr zufriedenstellender Event.

 

4.SM-Lauf Gruppe Nord OR8

Am 29./30. Juni trugen wir den 4.SM-Lauf der Gruppe Nord auf unserem Mückenring aus. Nachdem der erste gesetzte Termin am letzten Mai Wochenende buchstäblich "abgesoffen" war, entschlossen wir uns - egal bei welchem Wetter -  den Lauf dieses Mal durch zu ziehen. Am Samstag begleitete uns erneut der Regen durch´s gesamte Training. Aber am Sonntag dann - herlichster Sonnenschein !!! Am späten Nachmittag endete dann auch diese Veranstaltung mit folgenden Podiumsplätzen: 1. wurde Timo Engelstätter - 2. Henrik Steiner (BIG Hamburg) und 3. Florian Schrumm (ebenfalls BIG Hamburg).

AKTUELLES

WetterOnline
Das Wetter für
Wolfsburg
Mehr auf wetteronline.de